SV Brenkhausen/Bosseborn – SV Bonenburg 2:3

Heimniederlage für den SVBB in der Bosseborner Windparkarena. Dabei erzielten die Heimkicker jeweils ein frühes Tor je Halbzeit und führten dann bis zur Schlussviertelstunde sicher mit 2:0. Dann drehten die Gäste mit drei blitzsauberen Goals noch die Partie zu ihren Gunsten. Tobias Ricken avancierte zum „Man of the Match“ und riss die Hausherren binnen 180 Sekunden aus allen Träumen. SVBB Coach Sebastian Schwedhelm bilanzierte. „Bis zum Gegentor hatten wir das Spiel komplett unter Kontrolle und haben verdient 2:0 geführt. Wie man dann so den Faden verlieren kann und drei ähnliche Gegentore in wenigen Minuten bekommt, bleibt unerklärlich. Nichtsdestotrotz haben wir bis Mitte der zweiten Halbzeit einen guten Ball gespielt und hätten die Führung über die Zeit bringen müssen. Unterm Strich eine absolut unnötige Niederlage, die uns aber nicht aus der Bahn werfen wird.“

Lars Hoppe, Spieler der Gäste erklärte für den verhinderten Trainer Hubertus Schade: „Tobias Ricken mit seinem zweiten lupenreinen Hattrick der Saison. Brenkhausen kontrollierte 60 Minuten das Spiel und ging vollkommen verdient mit 2:0 in Führung. Eine halbe Stunde vor Schluss stellen wir das System um und Brenkhausen das Fußballspielen ein. Dadurch kamen wir besser ins Spiel und Tobi dreht das Spiel innerhalb von ein paar Minuten durch seinen zweiten Hattrick der Saison. Die Führung konnten wir dann auch endlich einmal über die Zeit bringen. Sicherlich kein verdienter Sieg, aber in anbetracht der vielen Unentschieden der letzten Spiele, wurde es einfach mal Zeit für drei Punkte.“

Tore: 1:0 Marius Wiegers (6.), 2:0 Adrian Dobrott (52.), 2:1 Tobias Ricken (75.), 2:2 Tobias Ricken (77.), 2:3 Tobias Ricken (78.)“

 

Quelle: https://www.fupa.net/

FC Stahle – SV Bonenburg 4:4

Der FC30 scheint auf der Zielgraden nicht mehr am TSC Steinheim dran bleiben zu können. Die Dölitzsch-Elf, die zur Pause schon 2:0 in Front lag mussten sich am Ende mit einem 4:4 begnügen. Denn der Gast drehte die Partie nach der Pause und lag zwischenzeitlich mit 3:2 und 4:3 vorne. Mann des Tages bei Bonenburg war Tobias Ricken, der alle vier Tore machte für die Schade-Eleven.

Trainer Hubertus Schade vom SVB war sehr zufrieden mit der Vorstellung seiner Jungs und formulierte: „In der ernsten Hälfte war unser Spielanlage gut, jedoch ohne große Gefahr auf das Tor von Stahle auszuwirken. Nach Wiederanpfiff, kamen wir immer besser rein, Tobi Ricken erzielte alle vier Tore. Mit dem Schlusspfiff hatte Daniel Schäfers den Siegtreffer auf dem Fuß.“

Stahles Trainerfuchs Norbert Dölitzsch erkannte. „Bonenburg hat sich den Punkt verdient. Nach unserer 2:0 Halbzeitführung haben wir in der zweiten Hälfte defensiv schlecht gearbeitet. Unterm Strich wieder ein gelungener Spieltag für TSC Steinheim, da alle Verfolger Punkte einbüßten.“